Unsere Neuseeland Reiseroute

Wie plant man eine Reiseroute durch eines der schönsten Länder der Welt?

Bei einer Reise ans andere Ende der Welt stellte sich bei uns sehr schnell die Frage, was wollen wir alles sehen, wie gestalten wir die Reiseroute durch Neuseeland und woher bekommen wir Tipps?

Allgemeines zur Planung der Reiseroute durch Neuseeland

Schließlich fliegt man nicht jeden Tag einmal um die Welt. Da wollten wir nichts verpassen und vergessen. Unser Vorgehen bei der Planung war relativ einfach. Jeder von uns hat sich seine persönlichen Highlights zusammengesucht.
Dabei haben wir auf Instagram, Youtube und diversen Blogs nach den besten Tipps für eine Reiseroute durch Neuseeland recherchiert . Aber auch im klassische Reiseführer haben wir uns Anregungen geholt. Hier können wir euch folgende Reiseführer empfehlen.

Reiseführer von DuMont (ausführlicher und guter Reiseführer)
Reiseführer von MarcoPolo (kompakter Reiseführer mit super Tipps)

(Es handelt sich bei den Links um Amazon Partner Links, wenn ihr über einen dieser Links bestellt bekommen wir eine kleine Provision, euch entstehen keine Mehrkosten)

Nachdem jeder von uns seine „must-see“ Liste hatte, haben wir die Orte miteinander verglichen.

Dazu haben wir auf GoogleMaps eine Liste erstellt und alles eingetragen. So konnten wir recht unkompliziert erkennen, wo sich die Orte befinden und wie sich eine Route planen lässt. Das hatte auch den Vorteil, dass wir von unterwegs auf die Liste zugreifen konnten.

Falls ihr auf der Suche nach Inspiration und Tipps für eure Neuseeland Reiseroute seid, könnt ihr euch hier gerne unsere Liste anschauen.

Im ersten Moment kommt da natürlich einiges zusammen. Wir hatten deutlich mehr Dinge die wir sehen wollten, als uns Zeit zur Verfügung stand. Also setzten wir den Rotstift an und überlegten, welche Route Sinn ergibt und was wir uns unbedingt ansehen wollten. Am Ende hatten wir unsere ideale Reiseroute.

Unsere Reiseroute durch Neuseeland

Der Plan war es in Christchurch zu starten, dort den Camper zu übernehmen und dann erst einmal die Südinsel zu erkunden. Im Grunde sind wir immer der Küste gefolgt bis wie einmal um die Insel herum waren.

Mit der Fähre ging es von der Süd- auf die Nordinsel. Welche wir eigentlich einmal komplett durchquerten.

Diese Route hat alles in allem fast vier Wochen gedauert. Innerhalb dieses Zeitraums sind wir insgesamt rund 4.500 km gefahren. In dieser Zeit waren wir mit unserem Camper unterwegs und haben tolle Momente erlebt. Wenn ihr mehr zu unserer Planung und zum Reisen im Camper erfahren möchtet schaut euch gerne unseren Beitrag dazu an.


Tipps:

  • Auch wenn viele inzwischen ausschließlich digital planen, wir finden einen klassischen Reiseführer sehr praktisch.

  • Neuseeland ist größer als man auf den ersten Blick glaubt – also überlegt euch gut was ihr alles unbedingt sehen möchtet.


Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Hallo,
    wollte euch ein Kompliment für euren Blog da lassen. Viele tolle Tipps und sehr schön geschrieben.
    Für uns geht es im Dezember zum ersten Mal nach Neuseeland. Die Routenplanung ist echt nicht einfach. Wie seid ihr denn im Nachhinein mit der Zeit zurecht gekommen? Würdet ihr die Route wieder so fahren oder doch auf etwas verzichten? man bekommt in Foren so oft den Rat sich treiben zu lassen und nicht zu weit im voraus zu planen… ist alles einfacher gesagt als umgesetzt da man ja oft nur einmal im Leben diese Strecke auf sich nimmt…

    1. Hallo Selina,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Schön, dass dir unsere Beiträge gefallen :-), das freut uns.
      Wenn man ein bisschen mehr Zeit hätte, wäre es sicherlich entspannter. Verzichten würden wir aber auf nichts, denn jeder Tag für sich war ein Erlebnis und hat diese Reise so einzigartig gemacht. Wir würden die Route daher nochmals so planen und euch auch raten im Voraus zu planen, jedoch immer wieder genügend Puffer einzubauen. Die Stopps werden nämlich von alleine mehr, da man überall schöne Dinge sieht. Wenn ihr Fragen habt könnt ihr euch gerne melden.

      Viele Grüße,
      Tanja & Martin

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Möchtest du den Däubers folgen?