Tag 2 – Lake Tekapo & Hooker Valley Track

An Tag 2 in Neuseeland stand der Hooker Valley Track auf dem Plan. Eine Wanderung war nach dem langen Flug genau das Richtige.


Das erfährst du in diesem Beitrag:


Unser Start in den Tag

Nach unserer ersten Nacht im Campervan, in der wir deutlich spürten, dass die Frühjahrsnächte in Neuseeland sehr kalt sind, starteten wir ausgeschlafen und nach einem guten Frühstück gespannt in den Tag. Zunächst mussten wir unseren Campervan startklar machen, das heißt Wasser auffüllen, Abwassertank leeren, Strom ausstecken und Gepäck verstauen – und das dauerte am ersten Morgen noch sehr lange, da wir noch keine Routine hatten und auch in Deutschland noch nie mit einem Campervan unterwegs waren.

Lake Tekapo

Unser erstes Ziel an diesem Tag war jedoch der Lake Tekapo mit der „Church of the Good Shepherd“. Bei der kleinen Kirche handelt es sich um eine der meistfotografierten Kirchen des Landes. Sie liegt direkt am Fuß des Lake Tekapo. Von dort aus hat man einen wunderschönen Blick auf den See und das Bergpanorama. Nur wenige Meter entfernt befindet sich noch die Statue des „Sheep Dogs“.

Lupinen  am Ufer des Lake Tekapo
Lupinen am Ufer des Lake Tekapo

Der Lake Tekapo ist ein ehemaliger Gletschersee und der größte See der Region. Ein besonderes Farbspiel bieten die Lupinen die entlang des See’s zu finden sind.

Hooker Valley Track

Nach diesem Halt ging es für uns weiter zum Hooker Valley Track, dort konnten wir ein erstes Mal einen Blick auf den wolkenverhangenen Mt. Cook erhaschen. Leider verfolgte uns auch heute wieder das Regenwetter. Aber warm eingepackt und mit Regenjacke starteten wir zu der ca. 3-stündigen und 10 km langen Wanderung, die entlang des Hooker Rivers zu einem Gletschersee führt.

Hooker Valley Track
Hooker Valley Track

Der Weg zum Gletschersee verläuft über drei Hängebrücken. Die Strecke ist einfach zu laufen und auch für ungeübte Wanderer machbar. Der Weg ist gut befestigt und es sind keine großen Höhenunterschiede zu bewältigen. Eigentlich ist es eher ein langer, ausgedehnter Spaziergang. Wir kamen aufgrund der beeindruckenden Landschaft aus dem staunen nicht mehr heraus. Leider wurde das Wetter gegen Ende der Wanderung immer windiger.

Eine der drei Hängebrücke des Hooker Valley Tracks
Eine der drei Hängebrücke des Hooker Valley Tracks

Nachdem wir wieder am Parkplatz angekommen waren fuhren noch bis Omarara und übernachteten auf dem dortigen Campingplatz.

An diesem Tag haben wir mit unserem Campervan insgesamt stolze 430 km zurückgelegt.

 Hooker Valley Track  mit Bergpanorama
Hooker Valley Track mit Bergpanorama

Tipps:

  • Unbedingt genügend Zeit für Fotostops einplanen – die Landschaft ist so beeindruckend, man möchte ständig anhalten.

  • Der Hooker Valley Track ist definitiv einen Umweg wert.


Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

  • Unsere Kapstadt Highlights
    Wir waren bereits 3 mal in Kapstadt und es gibt Orte zu denen es uns jedes Mal hinzieht. In diesem Beitrag zeigen wir euch unsere Kapstadt Highlights.
  • Robben Island in Kapstadt
    Robben Island ist eine kleine Insel und liegt rund 12 km vor Kapstadt in der Tafelbucht. Bekannt ist die Insel aufgrund seines ehemaligen Gefängnisses und der Tatsache, dass Nelson Mandela dort inhaftiert war. Wir haben die Insel 2014 besucht und verraten euch in diesem Beitrag was wir damals alles erlebt haben.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar