Reisevorbereitung Neuseeland

Die Planung einer Reise ans andere Ende der Welt

Eine Reise ans andere Ende der Welt ist keine Aktion die man mal so eben startet. Wir haben alles wichtige für die Reisevorbereitung nach Neuseeland zusammengetragen.

Denn so ein Unterfangen will gut geplant werden. Schließlich gibt es viel zu sehen und der „normale“ Urlauber hat nur wenig Zeit und möchte diese nicht mit Ärger und Problemen vor Ort verschwenden.
Neuseeland ist ein wunderschönes Land und es gibt beinahe an jeder Ecke etwas zu entdecken.

Eines können wir also schon vorneweg nehmen: Genug Zeit kann man nie einplanen.

Neuseeland wie man es sich vorstellt
Neuseeland wie man es sich vorstellt

Wann fängt man am besten mit der Planung an?

Wir haben uns fast ein Jahr lang Zeit genommen unsere vierwöchige Reise nach Neuseeland zu planen. In diesem Zeitraum haben wir alle wichtigen Informationen Stück für Stück zusammengetragen.
Sicherlich geht das auch in kürzerer Zeit. Doch uns macht die Vorbereitung auf eine Reise fast genau soviel Spaß wie das Reisen selbst. Denn wie heißt es so schön: Vorfreude ist die schönste Freude.

Außerdem gibt es sehr viel zu tun und viele Fragen zu beantworten.

In diesem Artikel haben wir alle Informationen zusammengetragen die wir uns im Laufe unserer Planung zusammengesammelt haben. Die Frage wann man anfangen sollte zu Planen lässt sich also nicht mit x-Monaten beantworten. Es hängt sehr stark davon ab wie viel Zeit ihr habt und was eure Ansprüche an so eine Reise sind. Sicher ist aber: So eine Reise muss man anders planen als einen All-Inclusive Strand-Urlaub vom Reiseveranstalter.

Grundsätzlich würden wir empfehlen eher früher als später mit der Neuseeland Reisevorbereitung anzufangen (für uns hat ein Jahr gut funktioniert). Da Neuseeland ein beliebtes Reiseziel ist, sind viele Sachen schnell ausgebucht.


Wann ist die beste Reisezeit?

Neuseeland liegt am anderen Ende der Welt, was bedeutet hier sind auch die Jahreszeiten im Vergleich zu Deutschland verdreht. Konkret heißt das: Haben wir Winter ist in Neuseeland Sommer und umgekehrt.

Auf dem Flughafen

Generell sind Januar und Februar (der neuseeländische Sommer) die trockensten Monate. Außerdem scheint im Norden und Osten öfter die Sonne und es fällt tendenziell weniger Regen als im Süden und Westen.

Die Frage nach der besten Reisezeit muss man also individuell für sich beantworten. Wir haben uns für den Frühling entschieden.

Weiter Informationen dazu findet Ihr hier.


Wie lange wollen wir bleiben?

Ja die Zeit… Eines der wenigen Dinge das uns nicht in unendlicher Menge zu Verfügung steht und das wir uns auch nicht erkaufen können. Wie anfangs schon erwähnt, genug Zeit kann man für Neuseeland nicht einplanen.

Auch hier hängt es stark davon ab, wo ihr auf eurer Reise eure Prioritäten setzt. Wollt ihr viel sehen und erleben? Wollt ihr einen entspannten Erholungsurlaub? Oder beides? Wie lange könnt ihr Urlaub nehmen?

Wir hatten vier Wochen eingeplant und sind der Meinung, dass die Zeit ausreichend war. Hier und dort hätten wir uns ein paar Tage mehr gewünscht, aber alles in allem sind wir gut mit der Zeit zurecht gekommen und konnten uns einen Prima Überblick über dieses wunderschöne Land verschaffen.


Reichen vier Wochen um Nord-und Südinsel zu bereisen?

Vier Wochen Urlaub klingen erstmal recht lange. Fängt man aber mit der Planung an merkt man schnell: Das wir sportlich.

Vier Wochen für beide Inseln ist machbar. Man muss sich jedoch darüber im klaren sein, dass man (je nachdem wie viel man sehen will) keinen Erholungsurlaub plant. Das Land sieht auf der Karte zwar klein aus, die Strecken sind mitunter jedoch relativ groß. Außerdem bleiben bei vier Wochen nur sehr kleine Puffer. Wenn eine Aktivität, die man geplant hat beispielsweise wegen schlechtem Wetter an einen Tag ausfällt, hat man keine Möglichkeit einfach zwei oder drei Tage zu warten bis sich das Wetter ändert. Man muss dann entweder andere Dinge ausfallen lassen oder weiter fahren.


Wie soll unsere Route aussehen?

Die Reiseroute ist das Thema das uns bei der Neuseeland Reisevorbereitung wohl am meisten beschäftigt hat. Wir sind bei der Planung so vorgegangen dass wir uns unabhängig voneinander unsere Wunsch-Sehenswürdigkeiten aufgeschrieben haben. Dann haben wir die beiden Listen verglichen und eine sinnvolle Route durch die beiden Inseln gefunden. Das Ergebnis seht ihr hier:

Unsere Route von Christchurch nach Auckland, das Ergebnis unserer Neuseeland Reisevorbereitung
Unsere Route von Christchurch nach Auckland

Wenn ihr mehr zu unserer Route erfahren möchtet, könnt ihr euch hier den Artikel dazu ansehen.


Brauchen wir ein Visum?

Wenn ihr Staatsbürger aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz seid, habt ihr Glück, denn mit diesen Ländern hat Neuseeland ein „Abkommen auf Visumsverzicht und ihr könnt euch bis zu drei Monaten in Neuseeland aufhalten. Ihr braucht dazu nur einen gültigen Reisepass.

Solltet ihr länger bleiben, oder sogar in Neuseeland arbeiten wollen, dann benötigt ihr spezielle Visa.

Informationen dazu findet ihr hier:
Visa für den Arbeitsurlaub (Working Holiday)
Arbeits- oder Aufenthaltsvisum
Immigration New Zealand


Wollen wir die Reise mit einem Camper machen?

Die klassische Reise durch Neuseeland so wie man sie von Instagram und den meisten Reiseberichten kennt:
Im Camper durch das tollste Land der Welt, absolute Freiheit und pure Lebensfreude.

Sonnenaufgang aus dem Camper

Auch wir haben uns begeistern lassen und uns für diese Art zu reisen entschieden. Und was sollen wir sagen, wir haben es nicht bereut!
Neuseeland mit dem Camper zu bereisen ist all das was man erwartet!

Wir würden auch jedem diese Art zu reisen empfehlen. Die Freiheit, abends an einem Parkplatz direkt am Meer anzuhalten und am nächsten Morgen von der aufgehenden Sonne geweckt zu werden ist einfach unbezahlbar!

Wenn ihr mehr Informationen zum Thema Camper und Neuseeland möchtet, dann schaut euch gerne unseren Artikel Neuseeland mit dem Campervan an. Dort haben wir alle interessanten Informationen zusammengetragen.

Unser Camper, das wohl wichtigste bei der ideal Neuseeland Reisevorbereitung
Unser Camper

Wie sicher ist Neuseeland?

Kurz und knapp: Wir haben uns sehr sicher gefühlt!

Aus unserer Sicht hat man in Neuseeland nirgends etwas zu befürchten, die Menschen sind freundlich und hilfsbereit. Natürlich sollte man nicht leichtsinnig sein und auf seine Wertsachen aufpassen, aber grundsätzlich würden wir Neuseeland mit Deutschland vergleichen.


Wie kommen wir an Internet?

Das Thema Internet ist bei der Neuseeland Reisevorbereitung eine Klasse für sich. Schließlich wollen wir mit Freunden und Familie Zuhause in Kontakt bleiben und sie an unserem Abenteuer teilhaben lassen.

In Neuseeland gibt es fast in jeder Bar und in jedem Cafe kostenloses Wifi.

Auch auf (fast) jedem Campingplatz steht ein gewisses Kontingent an kostenlosem Datenvolumen zur Verfügung.

Wir haben uns zusätzlich für eine neuseeländische Sim-Karte entschieden um auch unterwegs flexibel zu sein. Hier können wir euch den Anbieter Spark empfehlen. Die Pre-Paid-Simkarte haben wir uns direkt nach unserer Landung auf dem Flughafen gekauft und aufgeladen. Das hat problemlos funktioniert und wir waren damit sehr zufrieden.

Bei Spark hat man den Vorteil dass man zusätzlich zum mobilen Internet Zugriff auf diverse „free WiFi zones hat, die es in jeder größeren Stadt gibt.


Was sollten wir während unserer Neuseeland Reisevorbereitung vorbuchen?

Grundsätzlich sind wir auf unseren Reisen gerne flexibel und buchen deswegen so wenig wie möglich vor. Ein paar Dinge lohnen sich aber, da man hier zum einen Geld sparen kann und zum anderen sind beliebte Aktivitäten schnell ausgebucht.

Das wohl wichtigste ist der Camper. Desto länger man wartet desto teurer wird es.

Außerdem beliebte Touristen Attraktionen wie Whale-Watching, Delfin schwimmen, reiten oder Hobbiton.

Auch die Fähre von der Süd auf die Nordinsel haben wir während unserer Reisevorbereitung für Neuseeland vorgebucht.

Solltet ihr in Quennstown zu den Onsen-Hot-Pools wollen müsst ihr schnell sein. Diese sind Monate im Voraus ausgebucht.

Bei den Unterkünften hingegen haben wir nur den ersten Campingplatz vorgebucht. Alle anderen haben wir entweder am selben Tag online vorreserviert oder sind sie ohne Reservierung angefahren. Wir hatten nie Probleme einen Platz zu bekommen. Bereist man Neuseeland jedoch in der Hauptreisezeit kann das schon mal anders aussehen.

Hier muss jeder selbst entscheiden was ihm wichtiger ist, die Flexibilität oder die Sicherheit auf einen Campingplatz.


Was sollten wir sonst noch wissen?

Welche Strecke schaffen wir?

Eine Frage die uns bei der Planung andauernd beschäftigte: Wie viele Kilometer schaffen wir am Tag, was ist realistisch und wie sind die Straßenverhältnisse bzw. das Verkehrsaufkommen?

Hier ein ganz klarer Tipp: Haltet euch an die Werte von Google-Maps.

Die Zeiten haben bei uns fast immer gepasst und wir sind sehr gut damit zurecht gekommen.


Stromadapter

In Neuseeland werden Steckdosen vom Typ I verwendet. das bedeutet unsere Deutschen Stecker passen nicht in die Steckdosen vor Ort.

Ihr benötigt deswegen einen Adapter.
Wir haben den, den wir verwendet haben hier mal verlinkt.

Stromadapter Neuseeland

(Es handelt sich um einen Amazon Partner Link, wenn ihr über diesen Link bestellt bekommen wir eine kleine Provision, euch entstehen keine Mehrkosten)


Apps zur Neuseeland Reisevorbereitung

CamperMate, ideal für die Neuseeland Reisevorbereitung

Außerdem möchten wir euch die App CamperMate empfehlen.

Diese App hat uns unglaublich geholfen. Sei es bei der Suche nach Campingplätzen, bei Informationen zu Sehenswürdigkeiten oder bei Wanderungen. Wir hatten diese App in Dauerbenutzung. CamperMate funktioniert auch wunderbar offline.


Campingplätze

Top 10

Wenn ihr wie wir mit dem Camper unterwegs seid werdet ihr des öfteren auf einen Campingplatz müssen. Hier können wir euch die Top10 Holidayparks empfehlen. Diese sind zwar nicht die günstigsten, aber sie waren ausnahmslos sauber und ordentlich.

Wenn euch diese Campingplätze gefallen lohnt sich die Mitgliedschaft bei Top10. Diese kosten einmalig 50$. Die Karte kann man bereits von Zuhause beantragen und man hat Zugriff auf viele Rabatte und Vorteile.


Reiseführer zur Neuseeland Reisevorbereitung

Wenn ihr wie wir gerne als „offline – Alternative“ einen klassischen Reiseführer benutzt, können wir euch die folgenden empfehlen:

Reiseführer von DuMont (ausführlicher und guter Reiseführer)
Reiseführer von MarcoPolo (kompakter Reiseführer mit super Tipps)

(Es handelt sich bei den Links um Amazon Partner Links, wenn ihr über einen dieser Links bestellt bekommen wir eine kleine Provision, euch entstehen keine Mehrkosten)


Tipps:

  • Die Planung der Reise genießen.

  • So viel Zeit wie möglich einplanen.

  • Neuseeland im Camper bereisen.

  • Campermate nutzen.


Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

Schreibe einen Kommentar