Tag 17 – Die Entdeckungstour durch New York geht weiter

An unserem vorletzten Tag in New York stand unter anderem die Secrets of New York Tour von Sarah Funky auf dem Programm. Diese Tour war die einzige geführte während unserer Reise.
Aber zunächst ging zu einem farbenfrohen Frühstück.

The Bagel Store

Unser Weg führte uns mal wieder nach Brooklyn. Dieses Mal ging es zum „The Bagel Store“ um einen der gehypten Rainbow Bagels zum Frühstück zu testen. Wir hatten Glück, es gab keine große Warteschlange und so hatten wir schnell unseren Bagel mit Creme Cheese und unseren Kaffee.

Der Rainbow Bagle
Der Rainbow Bagle

Secrets of New York Tour von Sarah Funky

Nach unserem Frühstück ging es zurück nach Manhattan, denn wir hatten bereits im Vorfeld die „Secrets of New York Tour“ von Sarah Funky gebucht. Ihr Tipps und YouTube Videos hatten uns bereits bei der Vorbereitung unserer New York Reise geholfen und so hatten wir uns entschieden auch die Tour zu buchen.

Die Tour startete mitten in Manhattan und brachte uns an Orte, die wir alleine nie gefunden hätten. Wir sahen beispielsweise das Seaport District, die Brooklyn Bridge aus einer ganz neuen Perspektive und eine kleine grüne Oase mitten zwischen Wolkenkratzern. Außerdem statteten wir der besten Bar der Welt „The Dead Rabbit“ einen Besuch ab und sahen ein Stück der Berliner Mauer. Die Tour legt ihren Schwerpunkt nicht auf die Wissensvermittlung von Daten die sich in der Regel sowieso keiner merken kann. Es geht viel mehr darum, dass uns Sarah zeigte, wie viele Facetten New York hat und wie viele kleine beschauliche Ecken es abseits der „Hot Spots“ gibt. Uns hat die Tour sehr gut gefallen und wie würden sie definitiv weiterempfehlen.

Brooklyn Bridge & Dumbo

Zur Mittagszeit und -leider- zur Mittagshitze machten wir uns auf nach Dumbo und zur Brooklyn Bridge. Natürlich durften da auch ein paar typische Bilder nicht fehlen. Nachdem wir diese geschossen hatten, wollten wir natürlich auch noch über die Brooklyn Bridge selbst laufen.

Leider war es wahnsinnig voll, so dass wir uns mit mehreren hundert Menschen fast über die Brücke schoben. Wir waren so enttäuscht, dass wir kurzerhand entschieden haben, am nächsten Morgen nochmals zu kommen, da es so wirklich keinen Spaß machte.

Souvenir-Shopping

Anschließend ging es für uns noch Souvenirs einkaufen. Die Souvenirs, insbesondere in den Souvenirhops rund um den Times Square sind teilweise wahnsinnig teuer. Im Vorfeld hatten wir bereits mehrfach den Tipp gelesen, dass es in China Town ein ähnliches Angebot zu einem Bruchteil des Preises gibt und genauso war es auch. Wir finden, es gibt viel Kitsch (so ist es ja bei Souvenirs des öfteren) aber zwischendrin auch ein paar schöne Sachen.

Manhattenhenge - ein ganz besonderes Erlebnis

Manhattanhenge

An unserem letzten Abend in New York City stand dann noch das sogenannte Manhattanhenge an. Als Manhattanhenge bezeichnet man das Schauspiel, dass die untergehende Sonne genau zwischen die Hochhäuserschluchten der ost-west Verbindungen fällt. Dieses Phänomen tritt zwei Mal jährlich, im Mai und im Juli auf und ist an jeweils zwei Tagen zu beobachten. Wir wollten das Schauspiel an der 42. Straße bestaunen und waren rund eine dreiviertel Stunde vorher bereits vor Ort.

Schnell stellten wir fest, dass nicht nur wir davon gehört hatten, denn auf den Straßen war so einiges los. Zeitweise wurde die Straße sogar kurz von der Polizei gesperrt, das so viele Menschen auf der Straße herumgelaufen sind. Aber das Erlebnis war wirklich toll und es ist auch das ein oder andere ganz gute Bild dabei entstanden. Solltet ihr zufällig während des Manhattanhenge in New York sein, dann lasst es euch nicht entgehen.

Times Square bei Nacht

Nach dem Manhattanhenge liefen wir noch zum Times Square, da wir die bunten Lichter auch einmal noch am Abend sehen wollten. Bei Nacht herrscht am Times Square nochmals eine ganz andere Stimmung.

Den Abend haben wir dann auf der Rooftop Bar unseres Hotels mit Blick auf die vielen beleuchteden Hochhäuser ausklingen lassen.

Tipps:

  • Wenn ihr auf der Suche nach einer geführten Tour seid, können wir euch die Secrets of New York Tour empfehlen.

  • Das Manhattanhenge ist ein Schauspiel der besonderen Art, wer zu dieser Zeit in New York ist, sollte es sich nicht entgehen lassen.


Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

  • Unsere Kapstadt Highlights
    Wir waren bereits 3 mal in Kapstadt und es gibt Orte zu denen es uns jedes Mal hinzieht. In diesem Beitrag zeigen wir euch unsere Kapstadt Highlights.
  • Robben Island in Kapstadt
    Robben Island ist eine kleine Insel und liegt rund 12 km vor Kapstadt in der Tafelbucht. Bekannt ist die Insel aufgrund seines ehemaligen Gefängnisses und der Tatsache, dass Nelson Mandela dort inhaftiert war. Wir haben die Insel 2014 besucht und verraten euch in diesem Beitrag was wir damals alles erlebt haben.

Schreibe einen Kommentar