Zum Inhalt springen
Startseite » Reiseblog » Rothenburg ob der Tauber – Ein Tagesausflug ins Mittelalter

Rothenburg ob der Tauber – Ein Tagesausflug ins Mittelalter

Rothenburg ob der Tauber dürfte vielen ein Begriff sein. Das kleine Städtchen ist aufgrund seines Mittelalter-Flairs weit über Deutschland hinaus bekannt.

Wir waren schon oft in Rothenburg ob der Tauber, denn die Kleinstadt liegt nur rund 30 Minuten von unserem Wohnort entfernt und hat zu allen Jahreszeiten etwas zu bieten.

Allgemeines zu Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg liegt im Norden Bayerns, circa eine Stunde von Nürnberg entfernt. Auch wenn die Stadt teilweise im Krieg zerstört wurde, so wurde doch alles wieder wie ursprünglich aufgebaut. Im Stadtzentrum sind keine modernen Bauten zu finden. Die Stadt hat rund 11.000 Einwohner.

Unterwegs in den Gassen von Rothenburg ob der Tauber
Unterwegs in den Gassen von Rothenburg ob der Tauber

Parken in Rothenburg ob der Tauber

Rund um die Altstadt gibt es, je nachdem aus welcher Richtung ihr kommt, mehrere große Parkplätze. Eine Übersicht über alle Parkplätze findet ihr hier auf der offiziellen Tourismusseite der Stadt.

Parkplätze in Rothenburg ob der Tauber

Parken kostet auf den Großraumparkplätzen rund um die Stadtmauer 1,10 Euro/Stunde, maximal 5,50 Euro/Tag (Stand: März 2021). Auf diesen Parkplätzen darf auch mit Campern geparkt werden, eine Stunde kostet 2,20 Euro, ein Tag 12,00 Euro. Wer nur einen Tagesausflug plant und am Wochenende dort ist, kann auch z.B. am Berufsschulzentrum oder der IHK kostenlos parken und ist schon nach wenigen Minuten zu Fuß in der Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Rothenburg

Alte Stadtmauer mit Wehrgang

Wer in die mittelalterliche Welt von Rothenburg eintaucht, betritt die Altstadt durch eines der vielen Tore, denn die Stadt ist von einer Stadtmauer eingesäumt. An vielen Stellen führen euch wenige Stufen hinauf zum Wehrgang. Dort kann man einen Teil der Stadtmauer entlang laufen und immer wieder schöne Blicke auf die Stadt und das angrenzende Taubertal genießen.