Rothenburg ob der Tauber – Ein Tagesausflug ins Mittelalter

Rothenburg ob der Tauber dürfte vielen ein Begriff sein. Das kleine Städtchen ist aufgrund seines Mittelalter-Flairs weit über Deutschland hinaus bekannt.

Wir waren schon oft in Rothenburg ob der Tauber, denn die Kleinstadt liegt nur rund 30 Minuten von unserem Wohnort entfernt und hat zu allen Jahreszeiten etwas zu bieten.

Allgemeines zu Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg liegt im Norden Bayerns, circa eine Stunde von Nürnberg entfernt. Auch wenn die Stadt teilweise im Krieg zerstört wurde, so wurde doch alles wieder wie ursprünglich aufgebaut. Im Stadtzentrum sind keine modernen Bauten zu finden. Die Stadt hat rund 11.000 Einwohner.

Unterwegs in den Gassen von Rothenburg ob der Tauber
Unterwegs in den Gassen von Rothenburg ob der Tauber

Parken in Rothenburg ob der Tauber

Rund um die Altstadt gibt es, je nachdem aus welcher Richtung ihr kommt, mehrere große Parkplätze. Eine Übersicht über alle Parkplätze findet ihr hier auf der offiziellen Tourismusseite der Stadt.

Parkplätze in Rothenburg ob der Tauber

Parken kostet auf den Großraumparkplätzen rund um die Stadtmauer 1,10 Euro/Stunde, maximal 5,50 Euro/Tag (Stand: März 2021). Auf diesen Parkplätzen darf auch mit Campern geparkt werden, eine Stunde kostet 2,20 Euro, ein Tag 12,00 Euro. Wer nur einen Tagesausflug plant und am Wochenende dort ist, kann auch z.B. am Berufsschulzentrum oder der IHK kostenlos parken und ist schon nach wenigen Minuten zu Fuß in der Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Rothenburg

Alte Stadtmauer mit Wehrgang

Wer in die mittelalterliche Welt von Rothenburg eintaucht, betritt die Altstadt durch eines der vielen Tore, denn die Stadt ist von einer Stadtmauer eingesäumt. An vielen Stellen führen euch wenige Stufen hinauf zum Wehrgang. Dort kann man einen Teil der Stadtmauer entlang laufen und immer wieder schöne Blicke auf die Stadt und das angrenzende Taubertal genießen.

Das Plönlein von Rothenburg

Das Plönlein ist eines der Wahrzeichen der Stadt und eines der Fotomotive. Doch was genau ist das Plönlein? Plönlein steht für „kleiner Platz am Brunnen“. Somit gehört zum Plönlein sowohl der Brunnen, als auch die beiden Torbögen und das bekannte gelbe Haus.

Zum Fotografieren eignet sich hier übrigens entweder der frühe Morgen oder der Abend. Wir waren zur Mittagszeit dort und hatten schwer mit dem Gegenlicht zu kämpfen.

Das Plönlein
Das Plönlein

Stadtkirche St. Jakob

Die Stadtkirche St. Jakob dominiert das Stadtbild und fällt sofort ins Auge. Die Kirche wurde zwischen 1311 und 1484 errichtet. Sie besitzt gleich zwei Kirchtürme. Bei genauem Hinschauen fällt jedoch auf, dass diese nicht gleich hoch sind.

Die Jakobskirche
Stadtkirche St. Jakob

Der Marktplatz mit Rathaus

Der Marktplatz mit dem imposanten Rathaus ist der Mittelpunkt der Altstadt. Hier gibt es auch Café’s und Restaurants. Auch die Stadtführungen starten in der Regel am Marktplatz. Ganz besonders können wir euch die Nachwächterführungen ans Herz legen. Die Führungen sind sehr kurzweilig und man erfährt so viel aus vergangener Zeit. Wer Rothenburg aus einer anderen Perspektive sehen möchte, kann die 220 Stufen des Rathausturms hinaufsteigen. Rund um den Marktplatz findet ihr auch viele kleine Bäckereien, die die traditionellen Schneeballen, ein Gebäck aus Mürbeteig, verkaufen.


Übrigens: Wer schnell mal einen Blick auf den Marktplatz von Rothenburg ob der Tauber werfen möchte, der kann sich die Webcam des Rothenburg Tourismus Service anschauen.

Käthe Wolfahrt in Rothenburg ob der Tauber

Am Marktplatz in Rothenburg ob der Tauber findet ihr das Käthe Wolfahrt Weihnachtsmuseum sowie das Weihnachtsdorf. In der Regel (also zu nicht-Corona-Zeiten) ist beides täglich geöffnet. Das Deutsche Weihnachtsmuseum kostet Eintritt, das Weihnachtsdorf, das ein großes Geschäft für Weihnachtsdeko ist, ist jedoch kostenlos. Im Weihnachtsdorf findet man garantiert das ein oder andere ausgefallene Deko-Element, sowie ein Souvenir für den Weihnachtsbau.

Käthe Wolfahrt
Käthe Wolfahrt

Der Burggarten

Die Burg in Rothenburg wurde schon vor langer Zeit zerstört. Erhalten geblieben ist jedoch der Burggarten. Durch die schön angelegte Gartenanlage kann man gemütlich schlendern und hat rundherum schöne Ausblicke auf die Stadt und auch auf das Taubertal.

Museen

In Rothenburg gibt es mehre Museen. Das wohl bekannteste ist das Mittelalterliche Kriminalmuseum. Das Museum besteht bereits seit über 100 Jahren und gibt einen Einblick in die Rechtsgeschichte der letzten 1.000 Jahre. Insgesamt gibt es über 50.000 Ausstellungsstücke aus ganz Europa zu sehen – und bei dem ein oder anderem Folterinstrument aus dem Mittelalter braucht man gute Nerven. Unserer Ansicht nach rundet ein Besuch des Kriminalmuseums den Aufenthalt in Rothenburg ab. Der Eintritt kostet 8,00 Euro/Erwachsener. Nähere Informationen zum Kriminalmuseum findet ihr hier.

Veranstaltungen in Rothenburg

Der Weihnachtsmarkt

In Rothenburg ist zu jeder Jahreszeit etwas geboten. Unser Highlight ist sicherlich der Weihnachtsmarkt. Rund um das Rathaus sind von Ende November bis Weihnachten viele Stände aufgebaut, die vor einer traumhaften Kulisse Weihnachtsflair versprühen.

Die Reichsstadt-Festtage

Ebenfalls weit über die Region hinaus bekannt sind die Reichsstadt-Festtage, die immer am ersten Septemberwochenende stattfinden. Die gesamte Altstadt wird an diesem Wochenende mit mittelalterlichem Leben gefüllt, denn es treffen sich dort viele unterschiedliche historische Gruppen.

Das Rothenburger Weindorf

Auch das Rothenburger Weindorf haben wir nicht erst einmal besucht. An einem Wochenende Mitte August präsentieren sich auf dem Platz zwischen Rathaus und Kirche gastronomische Betriebe. Hier kann man etwas leckeres Essen und ein gutes Gläschen Wein in schöner Stimmung genießen.

Das war nur eine kleine Auswahl der Veranstaltungen die im Laufe des Jahres in Rothenburg ob der Tauber stattfinden. Wir hoffen, ihr seit von dem tollen Flair in der Stadt genauso begeistert wie wir.

Unsere Tour durch Rothenburg ob der Tauber

Damit ihr es bei der Planung eurer Tour einfacher habt haben wir euch unsere Route zur Verfügung gestellt.

Wäre ein Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber auch etwas für euch? Was habt ihr dort bereits erlebt? Gefällt euch unsere Tour?
Erzählt es uns in den Kommentaren.

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Ausflugszielen in Baden-Württemberg seid, dann empfehlen wir euch zum Beispiel die Wanderung zum Uracher Wasserfall.



Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von


  • Unser Camper Ausbau – Die Innenverkleidung und das Bett
    In diesem Blogbeitrag zeigen wir euch wie wir die Innenverkleidung und das Bett in unserem Camper komplett selbst gebaut haben.
  • Unser Camper Ausbau – die Dusche
    Von Anfang an war für uns klar, dass wir eine Dusche in unserem selbst ausgebauten Camper haben wollten. Da es aber nicht ganz einfach ist so eine Nasszelle in den Van einzubauen, haben wir vorher viel recherchiert. Das Ergebnis haben wir euch in diesem Beitrag zusammengefasst. Wir zeigen euch wie wir die Dusche in unserem Campervan Balu selbst gebaut haben.

Kommentar verfassen