Unsere Highlights rund um Kapstadt

In diesem Beitrag stellen wir euch unsere Highlights in der Nähe von Kapstadt vor, denn rund die südafrikanische Metropole gibt es einiges zu erleben.

Die Winelands

Egal ob Stellenbosch, Franschhoek oder Paarl – einen Besuch der sogenannten Winelands, einer Region die circa eine Stunde von Kapstadt entfernt ist, legen wir euch auf jeden Fall Nahe. Denn hier könnt ihr in traumhafter Umgebung leckere Weine probieren. Auf den zahlreichen Weingütern kann man für eine kleine Gebühr an Weinproben teilnehmen, ein Picknick machen oder spazieren gehen. Ihr solltet mindestens einen ganzen Tag für den Besuch der Winelands einplanen, denn es gibt viel zu sehen. Auch ein Besuch der historischen Stadt Stellenbosch lohnt sich. Stellenbosch ist nach Kapstadt die zweitälteste, von Europäern gegründete Stadt des Landes und Heimat der landesweit bekannten Stellenbosch University. In diesem Beitrag erfahrt ihr, welche Weingüter wir in der Nähe von Stellenbosch bei unserer letzten Südafrika-Reise besucht haben.

Cape Point/Cape of Good Hope

Ein „Pflicht“-Ausflug für jeden Kapstadt-Reisenden und eines unserer Kapstadt Highlights ist ein Ausflug an das Kap der guten Hoffnung. Dieses befindet sich rund 70 km südlich von der Innenstadt Kapstadt’s. Das Kap der guten Hoffnung und der Cape Point befinden sich in einem rund 8.000 ha großen Nationalpark. Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise findet ihr hier auf der offiziellen Internetseite. Aktuell wird bei Einfahrt in den Park ein Eintritt in Höhe von 320 ZAR/pro Person (umgerechnet ca. 20 Euro) fällig.

Man erhält eine Karte des Parks mit allen Wegen ausgehändigt. Der Nationalpark ist unter anderem Heimat von Antilopen, Straußen, Pavianen und Zebras. Zum höchsten Punkt des Kaps, dem Leuchtturm am Cape Point, muss man ein Stück zu Fuß zurücklegen, alternativ kann man auch bis fast ganz nach oben mit der Seilbahn fahren. Ein Stück weiter befindet sich dann auch der süd-westlichste Punkt von Afrika sowie das Schild „Cape of Good Hope“. Der südlichste Punkt Afrika befindet sich übrigens am rund 250 km entfernten Kap Agulhas.

  • Das Schild am Cape of Good Hope eines unserer Highlights in Kapstadt
  • Der Leuchtturm am Kap der guten Hoffnung eines unserer Highlights in Kapstadt
  • Cape Point am Kap der guten Hoffnung eines unserer Highlights in Kapstadt
  • Abseits der Wege eines unserer Highlights in Kapstadt
  • Abseits der Wege eines unserer Highlights in Kapstadt

Chapman’s Peak Drive

Der Chapman’s Peak Drive ist eine 15 km lange, mautpflichtige Küstenstraße entlang des 592 m hohen Berges Chapman’s Peak. Die Straße gilt als eine der beeindruckensten Küstenstraßen der Welt und zählt definitiv zu unseren Kapstadt Highlights – viele Autowerbungen wurden hier gedreht. Die Maut ist an einer Mautstelle kurz vor Hout Bay zu bezahlen und kostet 50 ZAR (also rund 3,15 Euro). Dieses Geld ist allerdings gut investiert, denn die Aussicht ist traumhaft. Es gibt viele Haltebuchten, an denen man kurz Anhalten und die Aussicht genießen kann. Bei sehr schlechtem Wetter wird der Chapman’s Peak Drive übrigens immer wieder gesperrt. Man kann vorher hier schauen, ob die Küstenstraße geöffnet ist.

Chapmans Peak Drive auf dem Rückweg vom Kap der guten Hoffnung
Chapman’s Peak Drive

Boulders Beach

Wenn ihr Pinguine mögt, dann werdet ihr diesen Strand lieben. Denn der Boulders Beach in Simon’s Town ist Heimat einer Brillenpinguinkolonie. Um die kleinen süßen Pinguine sehen zu können, muss man allerdings zunächst den Eintritt von 160 Rand (also rund 10 €) bezahlen. Am benachbarten Strand gibt es zwar auch ab und an ein paar Tiere zu sehen, jedoch lange nicht so viele wie in dem Bereich in dem Eintritt gezahlt werden muss. Zwei Stege führen dann hinunter ans Wasser und so zu den rund 3.000 Tieren.



Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Möchtest du den Däubers folgen?