Tag 6 und Tag 7 in Schweden – Auf zum Polarkreis

Nachdem wir im Sklueskogen Nationalpark wandern waren und aufgrund des schlechten Wetters gerade so nochmal mit einem „blauen Auge“ davon gekommen sind, fragten wir uns wo wir als nächstes hinsollten. Denn auch an Tag 6 regnete es munter weiter. Auf der Fähre nach Schweden hatten wir uns natürlich bereits Gedanken über eine mögliche Route gemacht. Schnell sind wir auf die Idee gekommen bis zum Polarkreis zu fahren.


Das erfährst du in diesem Beitrag:


Wohin unsere Reise weitergeht

Aufgrund der extremen Entfernung (auf direktem Weg wären es vom Fähranleger in Trelleborg bis zum Polarkreis rund 1.660 km) hatten wir uns jedoch zunächst dagegen entschieden. Bei dem schlechten Regenwetter der letzten Tage tauchte nun jedoch am 6. Tag unserer Reise erneut die Frage auf, wohin es nun für uns gehen sollte. Schnell kam uns der Polarkreis wieder in den Sinn.

Unterwegs in Schweden
Unterwegs in Schweden

Auf zum Polarkreis

Als wir dann jedoch auf der Wetterkarte gesehen haben, dass dort das Wetter etwas besser ist, entschieden wir uns einen Fahrtag einzulegen und den Polarkreis anzusteuern. Der Polarkreis in Schweden verläuft in Lappland in der Nähe der Ortschaft Jokkmokk. Insgeheim hoffte Tanja auch bei der Fahrt ein paar Rentiere zu sehen. Die Fahrt durch Schweden war trotz des Regens schön. Endlose Straßen, Wälder und Seen brachten uns immer wieder dazu einmal kurz anzuhalten und die Situation zu genießen. Die Nacht verbrachten wir auf einem Campingplatz in der Region Lappland. Am nächsten Morgen ging die Fahrt dann weiter Richtung Norden. Es dauerte nicht lange bis wir die ersten Rentiere sahen. Rentiere sind Herdentiere die teilweise in Herden in sehr großen Gruppen zusammenleben. Uns so hatten wir auch das Glück gleich mehrere Tiere zu sehen.

Unsere Route führte uns immer weiter nach Norden und gegen Mittag kamen wir dann am Polarkreis an. Am Polarkreis geht die Sonne an der Sommersonnenwende (21.06.) nicht unter. Da sich die Neigung der Erdachse immer wieder verändert, wandert der Polarkreis übrigens auch immer um mehrere Kilometer.

Da wir in der Nebensaison vor Ort waren, war das Café leider nicht geöffnet. Jedoch nutzen wir die Gelegenheit um vor Ort ein paar Bilder zu machen uns in unserem Balu eine kurze Pause einzulegen.

Nach unserem kurzen, aber schönen Aufenthalt am Polarkreis machten wir uns auf den Weg Richtung Westen. Denn bei der Fahrt zurück hatten wir noch den Besuch des ein oder anderen Nationalparkbesuch eingeplant. Auch auf der Rückfahrt querte nochmals eine größere Herde Rentiere die Straße.

Tipps:

  • Eine Reise zum Polarkreis zieht sich, die Strecke ist relativ weit. Wir haben es jedoch nicht bereut, für uns ist es noch immer ein „besonderes Ereignis“.

  • Die Chancen in Lappland Rentiere zu sehen ist sehr hoch. Es gibt dort circa 230.000 Tiere.


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann lass uns gerne einen Kommentar da und Schaut dir auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von


Kommentar verfassen