Wissenswertes für Eure Südafrika-Reise

Wissenswertes für Eure Südafrika-Reise

Wir waren bereits 3 Mal in Südafrika und konnten durch einen 3-monatigen Auslandsaufenthalt insbesondere Kapstadt näher kennen lernen. In diesem Beitrag wollen wir euch nähere Informationen zur besten Reisezeit, Währung, Visum & Co. geben.

Reisezeit für Kapstadt in Südafrika

Südafrika befindet sich auf der Südhalbkugel, d.h. Sommer und Winter sind entgegengesetzt zu Deutschland. Das Klima variiert stark, je nachdem wo man sich im Land befindet. Rund um Kapstadt herrscht sehr maritimes Klima. Im Sommer geht oft ein starker Wind, der sog. Cape Doctor. Durch den starken Wind, ist das Klima auch an heißen Tagen erträglich. Zusätzlich reinigt der Wind die Straßen von Schmutz und dem Smog der in der Stadt herrscht. In den Sommermonaten Dezember/Januar/Februar kann es teilweise sehr heiß werden. Frühjahr (Oktober/November) und Herbst (März/April) eignen sich mit noch angenehmen Temperaturen ebenfalls für eine Reise. Im Spätherbst/Winter ist es oft kühl und man muss mit Regen rechnen.

Flugzeit

Die Flugzeit von Deutschland nach Kapstadt beträgt rund zwölf Stunden. Direktflüge sind derzeit eher selten. Je nachdem über welchen Zwischenflughafen ihr fliegt, verlängert sich die Reisezeit entsprechend.

Visum für Südafrika

Für die Einreise benötigt ihr einen gültigen Reisepass

Deutsche können bis zu drei Monate zu Urlaubszwecken nach Südafrika einreisen ohne im Vorfeld ein Visum beantragen zu müssen. Für die Einreise benötigt man einen Reisepass oder vorläufigen Reisepass, der auch nach Ausreise noch 30 Tage gültig ist. Man erhält dann bei der Einreise ein sogenanntes „visitor’s visa“. Bei der Einreise muss in der Regel ein Nachweis über den Rückflug vorgelegt werden. Nähere Informationen zu Visum und Co findet ihr auf der Seite des auswärtigen Amtes.

Währung in Südafrika

Südafrikanische Geldscheine

In Südafrika wird mit südafrikanischen Rand (ZAR) bezahlt. Ein Rand sind rund 0,061 Euro (Stand: 12.12.2019). Wir empfehlen euch im Vorfeld kein Geld in Deutschland zu wechseln, sondern vor Ort am Geldautomaten mit einer Kreditkarte Geld abzuheben. Vor Ort ist der Wechselkurs in der Regel besser. Aus Sicherheitsgründen sollte man Geld nur in Notfällen an einem Geldautomaten an der Straße abgehoben werden, da hier der PIN leicht ausgespäht werden kann und viele Menschen sehen, wie viel Geld abgehoben wird. Sicherer sind Geldautomaten in Banken und Einkaufszentren. Auch am Flughafen findet man nachdem man eingereist ist im Ankunftsbereich einen Geldautomaten. Wir empfehlen euch immer etwas Bargeld dabei zu haben, da nicht überall mit Kreditkarte bezahlt werden kann.

Sicherheit/Kriminalität in Kapstadt / Südafrika

Südafrika verzeichnet eine hohe Kriminalitätsrate. Wir empfehlen euch im Vorfeld die Reisehinweise des auswärtigen Amtes durchzuschauen und auch zu beachten, jedoch sollte euch das nicht von einer Reise abschrecken. Geht immer mit gesunden Menschenverstand an die Sache ran und geht beispielsweise nicht alleine nachts in Seitenstraßen oder in Townships. Wir haben uns in Südafrika jedoch nie unsicher gefühlt.

Internet/mobile Daten in Kapstadt / Südafrika

Es gibt insbesondere in den Großstädten wie Kapstadt viele Wifi Hotspots. Wenn ihr jedoch auch außerhalb der Städte unterwegs seid und trotzdem Internet zur Verfügung haben möchtet, könnt ihr euch beispielsweise eine Prepaid Simkarte holen. Große Anbieter sind Vodacom (Vodafone) ZA, MTN, Telkom und CellC. Die Simkarten könnt ihr für wenig Geld in Einkaufszentren und Shops erwerben. Am Flughafen oder vorab online ist der Preis für die Simkarte in der Regel höher. Beim Kauf der Simkarte muss meistens der Reisepass vorgelegt werden.

Außerdem gut zu wissen

Stromadapter Südafrika

Für Kapstadt beziehungsweise Südafrika benötigt ihr einen Stromadapter* für die Steckdosenarten D, M, N. Nicht in allen Hotels/Airbnb’s gibt es Steckdosenadapter, wir empfehlen euch daher, welche mitzunehmen.
Außerdem solltet ihr vor eurer ersten Reise nach Südafrika von einem Arzt euren Impfstatus überprüfen lassen. Südafrika ist übrigens größtenteils Malaria-frei. Die Malaria-Mücke kommt hauptsächlich im Nordosten Südafrikas vor. Wenn ihr einen Auto anmieten möchtet, solltet ihr zusätzlich zu eurem deutschen Führerschein auch einen internationalen Führerschein dabei haben. In der Regel benötigt ihr den internationalen Führerschein beim Anmieten des Fahrzeuges nicht, bei Kontrollen muss er jedoch meist vorgelegt werden.

*(Es handelt sich bei dem Link um einen Amazon Partner Link, wenn ihr über den Link bestellt bekommen wir eine kleine Provision, euch entstehen keine Mehrkosten)




Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Möchtest du den Däubers folgen?

Möchtest du den Däubers folgen?