Tag 5 – Brügge

Tag 5 – Brügge

An Tag 5 legte die AIDA prima von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Hafen von Zeebrügge an. Zeebrügge ist ein Ortsteil der Stadt Brügge.

Brügge oder Brüssel

Wir überlegten im Voraus lange, ob wir die rund 100 km von Zeebrügge nach Brüssel auf uns nehmen sollten, denn nach Brüssel hatte es uns beide tatsächlich noch nicht verschlagen. Brügge hatten wir, bevor wir unsere Ausflüge für die AIDA Reise planten, als Reiseziel noch gar nicht auf dem Schirm – doch schnell fanden wir heraus, dass Brügge viel zu bieten hat. Und so planten wir unseren Ausflug von Zeebrügge nach Brügge.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Brügge

Von Zeebrügge aus kann man Brügge gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Vom Schiff zum Hafenausgang fährt ein kostenloser Busshuttle, zu Fuß darf man die Strecke im Hafengelände nicht zurücklegen. Vom Hafen läuft man rund 30 Minuten zum Bahnhof Zebrügge-Dorp. Stündlich fährt ein Zug von diesem Bahnhof aus in die Stadt. Zugfahrkarten kann man für 6 € am Automaten erwerben. Die Bahnfahrt dauert knapp 20 Minuten. Vom Bahnhof aus ist es nicht mehr weit in die historische Altstadt von Brügge.

Bereits im 2. und 3. Jahrhundert gab es auf dem heutigen Gebiet der Stadt eine erste Siedlung, im Jahr 1128 erhielt Brügge das Stadtrecht und so gab es für uns einiges zu entdecken.

Brügge mit dem Boot

In Brügge angekommen, führte uns unser Weg zunächst wieder in Richtung Wasser, denn wir wollten die Stadt zunächst mit einem der typischen Boote erkunden. Die Fahrten dauern rund 30 Minuten und kosten 10 €. Brügge vom Wasser aus zu sehen, ist unserer Meinung nach definitiv ein „must-do“. Vom Wasser aus hat man einen ganz besonderen Blick auf die historischen Häuser.

Grote Markt und Belfried

Weiter ging es für uns dann zu Fuß auf den Grote Markt. Hierbei handelt es sich um einen großen Marktplatz im Zentrum von Brügge. Wären wir im Mittelalter mit dem Schiff hier, hätten wir wohl direkt hier angelegt – denn damals war das noch möglich. Am Grote Markt befinden sich auch der Belfried, den 83 m hohen Turm darf noch heute kein anderes Gebäude der Stadt überragen.

Bier, Waffeln & Schokolade

Auch für Foodie’s ist Brügge ein geeignetes Reiseziel, denn hier gibt es leckeres belgisches Bier, Waffeln und Schokolade. Gegen Nachmittag legten wir einen kleinen Stopp bei „The Beer Wall/2 be“ in der Nähe vom Grote Markt ein. Hier gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Bieren. Wir entschieden uns für ein kleines „Beer-Tasting“, da wir uns nicht nur auf ein Bier festlegen wollten. Besonders schön ist, dass es Sitzplätze im Freien mit Blick aufs Wasser gibt. Auch eine typische belgische Waffel durfte natürlich bei unserem Besuch in Brügge nicht fehlen. Außerdem deckten wir uns in einem der vielen kleinen Shops noch mit belgischer Schokolade und Pralinen für unsere Daheimgebliebenen ein.

Gegen Spätnachmittag machten wir uns dann wieder mit dem Zug auf in Richtung Zeebrügge.

Infinity-Pools & Abendessen

Zwar war das Wetter an diesem Tag nicht so toll, jedoch entschieden wir uns als wir zurück an Board waren, noch kurz eine Runde in einen der Infinity-Pools an Deck. Diese findet man auf Deck 8 auf dem Lanaidedck. Die Pools sind beheizt und bieten durch die gläserne Front einen tollen Blick nach draußen – so sind die Infinity Pools auch definitiv bei nicht ganz so warmen Wetter einen Besuch wert. Dieses Mal ging es für uns zum Abendessen in das Markt-Restaurant. Das Markt Restaurant ist eines der 5 Buffet Restaurants an Board. Hier sind Essen und Getränke inklusive. Es gibt zwei Essenszeiten mit jeweils 1,5 Stunden um so der Nachfrage gerecht werden zu können.

Tipps:

  • Vor unserer AIDA-Reise hatten wir Brügge als Reiseziel nicht im Kopf, doch ein Besuch der historischen Altstadt lohnt sich auf jeden Fall.

  • Vom Wasser aus erhält man nochmals einen ganz anderen Blick auf die Stadt. Die Bootsfahrt lohnt sich aus unserer Sicht auf jeden Fall.


Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Möchtest du den Däubers folgen?

Möchtest du den Däubers folgen?