Tag 24 – Waiheke Island

Wenn man mehrere Tage in Auckland verbringt sollte man unbedingt einen Ausflug nach Waiheke Island einplanen.

Mit der Fähre nach Waiheke Island

Waiheke Island ist eine kleine Insel, circa 18 km von Auckland entfernt. Und genau dorthin verschlug es uns am 24. Tag unserer Reise. Morgens ging es für uns zum Hafen, denn dort legt täglich zwischen 05:30 Uhr und 23:45 Uhr die Fähre nach Waiheke Island ab. Nähere Informationen zur Fähre findet ihr hier. Die Fährüberfahrt dauert rund 40 Minuten und kostet 40 NZD (Hin- und Rückfahrt).

Angekommen auf Waiheke Island

Auf der kleinen Insel kann man wunderschön wandern – wir hatten jedoch etwas anderes geplant. Waiheke Island ist nämlich auch für seine Weine bekannt. Die Weingüter sind über die ganze Insel verstreut. Da die gesamte Insel rund 92 Quadratkilometer umfasst, liegen die Weingüter zu weit auseinander um sie zu Fuß abzulaufen, daher entschieden wir uns für die Variante mit dem Hop on Hop off Bus.

Der Hop on Hop off Bus

Dieser fährt direkt am Hafen ab und wird von der gleichen Firma betrieben wie die Fähre. Der Bus fährt in regelmäßigen Abständen und man kann so oft aus- und wieder zusteigen wie man möchte. Bleibt man sitzen so dauert die Fahrt im gesamten ca. 1,5 Stunden. Der erste Hop on Hop off Bus fährt um 09:50 Uhr am Hafen los. Das Kombi-Ticket Fähre und Bus kostet 65 NZD für einen Tag, der 2-Tages-Pass ist für 95 NZD erhältlich. Uns hat die Idee die Insel auf diesem Wege zu erkunden ganz gut zugesagt, da wir so, nicht in einer großen Gruppe unterwegs waren und die Stopps so planen konnten, wie wir wollten.

Die Weingüter

Unser erster Stopp war das Stonyridge Vineyard. Es wurden eine Waiheke Tasting für 15 NZD pP und ein Premium Tasting für 28 NZD pP angeboten. Anschließend besuchten wir das benachbarte Te Motu Vineyard, dort kann man 4 Weine für 20 NZD verkostet. Da wir gegen Mittag langsam hunger bekamen, machten wir uns zu Fuß in Richtung Miro Vineyard auf. Hier kann man aus einer Anzahl von verschiedenen Tapas wählen. Nach einem kleinen Stopp beim Obsidian Vineyard liefen wir noch ein kleines Stück am wunderschönen Strand entlang. Das Wetter war bei uns sehr durchwachsen, bei gutem Wetter lohnt es sich bestimmt Badesachen einzupacken.

Anschließend ging es für uns noch zum Tantalus Estate, das besondere hierbei ist, dass dort auch Bier gebraut wird. Zum Abschluss besuchten wir noch das Cable Bay Vineyard (es wurden verschiedene Tastings angeboten, z.B. 4 Weine für 10 NZD). Dort ist auch wieder ein Restaurant angeschlossen.

Unser Fazit

Uns haben alle besuchten Weingüter auf Waiheke Island wirklich gut gefallen. Die Aussicht war immer wirklich toll, die Landschaft hat uns begeistert und die Weine waren ebenfalls sehr gut. Auch die Fährüberfahrt lohnt sich, da man einen schönen Blick auf Auckland hat.

Winetasting auf Waiheke Island
Winetasting auf Waiheke Island

Tipps:

  • Ein Ausflug nach Waiheke Island lohnt sich – egal ob für ein Wine Tasting oder zum Wandern.

  • Mit dem Hop on Hop off Bus ist man sehr flexibel und kann viele Stopps einlegen


Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns gerne einen Kommentar da und Schaut euch auch unsere anderen Reisen an.

Aktuell berichten wir von

  • Unsere Kapstadt Highlights
    Wir waren bereits 3 mal in Kapstadt und es gibt Orte zu denen es uns jedes Mal hinzieht. In diesem Beitrag zeigen wir euch unsere Kapstadt Highlights.
  • Robben Island in Kapstadt
    Robben Island ist eine kleine Insel und liegt rund 12 km vor Kapstadt in der Tafelbucht. Bekannt ist die Insel aufgrund seines ehemaligen Gefängnisses und der Tatsache, dass Nelson Mandela dort inhaftiert war. Wir haben die Insel 2014 besucht und verraten euch in diesem Beitrag was wir damals alles erlebt haben.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar